Der Landesverband Niedersachsen/Bremen

Der Bioland Landesverband Niedersachsen/Bremen ist mit fast 600 Mitgliedsbetrieben der größte Bio-Anbauverband Niedersachsens. Hinzu kommen um die 110 Partner aus Verarbeitung und Handel. Ein Netzwerk aus über 20 Fach- und Regionalgruppen bietet die Möglichkeit zum gegenseitigen Austausch.

1989 wurde der Landesverband gegründet. Ihren Sitz hat die Geschäftsstelle im Ökolandbauzentrum in Visselhövede. Dort sind weitere Partner aus dem Ökolandbau wie z.B. die Kompetenzzentrum Ökolandbau Niedersachsen GmbH ansässig.
Bioland arbeitet dort im engagierten Team in den Bereichen Öffentlichkeitsarbeit, Beratung und Interessenvertretung. Die Mitarbeiter werden durch vier Vorstandsmitglieder tatkräftig unterstützt.

Nachrichten

  • 26.11.2019Visselhövede

    Die Gesellschaft fordert – wir liefern Antworten!

    Im neuen Jahr, vom 12. bis zum 14. Januar, findet wieder die Bioland-Wintertagung Nord im Hotel Camp Reinsehlen bei Schneverdingen statt, eine der bedeutendsten und umfangreichsten Wintertagungen des Verbandes....

  • 22.10.2019Wolfsburg

    Gold, Silber und Bronze für Niedersachsens Bioland-Fleischer und -Metzger

    Bioland prämierte am Sonntag auf dem Bioland-Partnerkongress in Wolfsburg die beste Bio-Wurst und das beste Bio-Fleisch seiner Partnerbetriebe. Bei der 6. Qualitätsprüfung haben im September zehn Bioland-Metzger und...

  • 24.09.2019Visselhövede/Stuttgart

    4 x Gold für Niedersachsens Bioland-Brote

    Bei der achten Bioland Brotprüfung brachten niedersächsische Bäckereien insgesamt vier Gold- und vier Silbermedallien nach Hause. Die Fachjury, bestehend aus Lebensmittelsensorikern der Technischen Universität München,...

weitere Nachrichten

Nächste Veranstaltungen:

  • 16.12.2019 | 09:00 Uhr bis 16.12.2019 | 17:30 Uhr

    Workshop: Öko-Ackerbau der Zukunft

    30890 Barsinghausen (OT Holtensen)

    Im Fokus steht der Klee- und Luzernegras als Motor der Fruchtfolge, die Anpassung der Züchtung an den Klimawandel, best practice Beispiele für Ackerbau-Erfolgsfaktoren zu Zeiten des sich verändernden Klimas sowie die Marktentwicklung und Aussichten am Druschfruchtmarkt. Weitere Details bitte dem Anhang entnehmen.

    Zum Download: Prata-Einladung_Oeko-Ackerbau der Zukunft_20191216
    Ort: LebensArt, Bultfeld 2, 30890 Barsinghausen (OT Holtensen)
    Kontakt: Bioland-Tagungsbüro: T 04262.9590-70, F 04262.9590-50, tagungsbuero@bioland.de

    Anfrage

  • 16.12.2019 | 16:00 Uhr bis 16.12.2019 | 20:00 Uhr

    Betriebsbesichtigung Gemüsehof Dietmar Meese - Schnittsalat im Winter

    31555 Suthfeld-Helsinghausen

    In Helsinghausen, einem Ortsteil von Suthfeld bei Bad Nenndorf liegt die kleine, fest etablierte Bioland-Gärtnerei. Seit1996 wird hier biologisch gewirtschaftet. Auf 3 ha Freiland und in einem kleinen Gewächshaus werden Gemüse, Salat und Kräuter angebaut. Fruchtbarer Lößlehm lässt bei ausreichend Niederschlag alles gut wachsen. Da der Platz begrenzt ist, wird noch viel Handarbeit geleistet. Ihre Produkte vertreiben sie vornehmlich über Wochenmärkte und Großhändler. In der kalten Winterzeit, wenn die regionale Gemüsevielfalt eingeschränkter ist, liegt ein Anbauschwerpunkt auf frischem Schnittsalat, der sich großer Beliebtheit erfreut. Sie bauen eine bunte Mischung an. Dabei sind auch besondere Sorten wie schmackhafte Asia Salate, z.B. Red Giant oder Garmet Giant, die nicht nur durch ihren Geschmack, sondern auch durch ihr Aussehen beeindrucken. Für jeden Kunden ist etwas dabei. Dietmar Meese berichtet über Besonderheiten im Anbau und Nachfrage-Vorlieben sowie die Entwicklung des Gemüsehofs. Referenten sind Dietmar Meese, Gemüsehof Dietmar Meese und Yuki Henselek, Geschäftsführerin Bioland Landesverband Niedersachsen/Bremen.

    Zum Download: Einladung WvL_Winter-Schnittsalat_20191216
    Ort: Gemüsehof Dietmar Meese, Hauptstr. 4, 31555 Suthfeld-Helsinghausen, Tel. 05723-981334
    Kontakt: Bioland-Tagungsbüro: Tel. 04262 959070, Fax 04262 959050, tagungsbuero@bioland.de

    Anfrage

  • 17.12.2019 | 09:00:00 Uhr bis 17.12.2019 | 13:00:00 Uhr

    Öko-Ackerbau im Klimawandel: Klimafreundliche Wirtschaftswesien und Anpassungsstrategien

    55545 Bad Kreuznach

    Gemeinsam mit Öko-Ackerbaubetrieben aus Rheinland-Pfalz und dem Saarland möchten wir aus der Beratung die Entwicklungen des Klimawandels beurteilen. Nach zwei außergewöhnlich trockenen Jahren haben wir alle gemerkt was Klimawandel für uns bedeuten kann. Was können wir tun umklimafreundlicher zu produzieren und wie können wir unsere Wirtschaftsweisen an den kommenden Wandel anpassen? Diese und weitere Fragen werden ausgewählte Experten gemeinsam mit den Ackerbauern diskutieren. Teilnahmegebühr: kostenlos, Fahrtkosten und Verpflegung werden von den Teilnehmern getragen.

    Zum Download: Einladung Ackerbau
    Ort: DLR Rheinhessen-Nahe-Hunsrück, Rüdesheimer Str. 68, 55545 Bad Kreuznach
    Kontakt: BIOLAND Landesverband Rheinland-Pfalz/ Saarland e.V., Kilian Busch, Tel. +49 6131 2397946, Fax , kilian.busch@bioland.de

    Anfrage