Bioland-Kaninchen

Hakenschlagen in Bio.

Kaninchen mit Jungtier in einer hölzernen Fluchthöhle (Foto: Sonja Gehlen-Bremer)
Kaninchen mit Jungtier in einer hölzernen Fluchthöhle (Foto: Sonja Gehlen-Bremer)
Kaninchen sind von Natur aus echte Angsthasen: Taucht ein Feind auf, ergreifen sie die Flucht und verkriechen sich in ihrem Bau. Käfighaltung ist darum bei uns tabu – dafür leben unsere Kaninchen in kleinen Gruppen artgerechter.

Platz zum Hoppeln und Verstecken

Unsere Bauern halten ihre Kaninchen in großzügigen Ställen mit Auslauf oder in Weidegehegen. Hier gibt es Sträucher, Bäume und kleine Höhlen, sie spenden Schatten und Schutz. Werden die Kaninchen in Ställen gehalten, so gibt es genug Platz und Röhren zum Verstecken. Die Tiere können sich frei bewegen und haben viel Auslauf in einem überdachten Außenklimabereich.

Alles für die Gesundheit

Viel Auslauf und Platz sind wichtig für die Gesund- heit, denn Kaninchen sind sensible Tiere und  anfällig für Krankheiten. Bei der Freilandhaltung werden die Weiden öfter gewechselt, das verhindert Erkrankungen. Auch im Stall wird deshalb besonders auf Sauberkeit und Hygiene geachtet. Dazu gibt es gesunde und artgerechte Ernährung mit Gras, Heu oder Grünfuttersilage.

Konventionelle KaninchenhaltungBioland- KaninchenhaltungDarum handeln Bioland-Bauern so
FütterungÜberwiegend Leistungsfutter.Abwechslungsreiches Biofutter wie Gras, Heu oder Grünfuttersilage. Zusätzlich Holz zum nagen.Wohlergehen ist wichtiger als schnelles Wachstum – darum gibt es Holz zum nagen und Heu für die Verdauung!
StallKaninchenhaltung üblicherweise in engen Käfigen.Keine Käfige – und viel Platz Hoppeln und Hakenschlagen: Bei Bioland können Kaninchen sich artgerecht bewegen!
Außen-Bereich Kaninchen werden in der Regel nur im Stall gehaltenVorgeschrieben. Bei Stallhaltung max. 10 kg Lebendgewicht pro m² Weidefläche; bei Freilandhaltung max. 3,3 kg Lebendgewicht pro m² Weidefläche  und bei Weidegang max. 10 kg Lebendgewicht pro m².Außenflächen sorgen für natürliche Entwicklung – und gesunde und robuste Tiere!

 

Zur Broschüre "Honigbienen - Natur, Vielfalt, Genuss"

Zur Startseite der Bioland-Tiere