Systemanalyse Schaf- und Ziegenmilch

Schaf- und Ziegenmilchprodukte stellen wertvolle Lebensmittel dar, die sich seit Jahren steigender Beliebtheit erfreuen. Aus diesem Grund hat die  Erzeugung von Schaf- und Ziegenmilch in den letzten zehn Jahren erheblich an Bedeutung gewonnen.

Datengrundlage wurde schaffen

Fragen nach konkreten Zahlen liefen jedoch bisher ins Leere. Weder die Anzahl der gemolkenen Tiere und Höhe der produzierten Milchmenge noch die Vermarktungsstrukturen waren bekannt. Eine Ausdehnung der melkenden Schaf- und Ziegenhaltung in Deutschland ist zwar ökonomisch interessant, war aber wegen unklarer Konkurrenzsituationen auch riskant.

Dieses von Erzeugern und Branchenvertretern oft diskutiertes Problem wurde nun in einem durch das BÖLN geförderten Projekt aufgegriffen. Um die Bedeutung der Branche ins rechte Licht zu rücken, wurde von September 2014 bis Dezember 2016 eine Vollerhebung von Produktion, Verarbeitung und Vermarktung durchgeführt. Ziel war die Erfassung von konventionellen und ökologischen Produktionsverfahren und -faktoren (Standorte, Tiergesundheit, Management, betriebswirtschaftliche Kenndaten etc.) auf den Betrieben ebenso wie von Informationen über Akteure im Verarbeitungs- und Vermarktungsbereich. Mit dem Abschluss der Systemanalyse ist es nun endlich möglich, Handlungsbedarfe zu benennen und notwendige Entwicklungsschritte für den Bereich sowie Grundlagen für weitere Forschung zu identifizieren.

Die Analyse ergab, dass über 60 Prozent der Erwerbs-Milchschaf- und Milchziegenbestände ökologisch gehalten werden. Etwa 40 Prozent der erzeugten Schaf- und Ziegenmilch wird direkt auf den Höfen verarbeitet und direkt an Endkunden, Wiederverkäufer, Gastronomie und Großhandel vermarktet. Größte Herausforderungen für die Branche, sind die Professionalisierung der Erzeugerbetriebe, die Organisationsstruktur der Branche und die Entwicklung einer nachhaltigen Vermarktungsmöglichkeit für Ziegenkitze.

Auftraggeber

Gefördert durch das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz aus dem Bundesprogramm Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landbewirtschaftung (BÖLN) (2812NA110)

Projektpartner

  • Bioland Beratung GmbH

  • Thünen-Institut für Ökologischen Landbau

  • Beratung Artgerechte Tierhaltung e.V.

Weitere Informationen finden Sie auf der Projekt-Website.